Pressefreiheit wird mit Füßen getreten

Ich schau mir die Causa Böhmermann nun schon die ganze Zeit an. Und je mehr ich dazu höre und lese, desto mehr kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Wie kann es sein, dass die Bundesregierung überhaupt darüber nachdenkt ein Strafverfahren gegen Böhmermann zuzulassen? Wir leben in einem freien Land in dem Meinungs- und Pressefreiheit groß geschrieben wird. Dachte ich zumindest.

Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Wird Höflichkeit in der digitalen Kommunikation überbewertet?

Bildnachweis: http://sites.gsu.edu/dsmalls3/2015/10/01/netiquette/

Vielleicht bin ich etwas pingelig oder altmodisch, aber wenn ich eine Email mit einer Frage verschicke ist es doch nicht zu viel verlangt eine Antwort zu bekommen, oder? „Generation unverbindlich“ höre ich immer wieder. Bloß nicht festlegen, keine klaren Aussagen treffen und vor allen keine Entscheidungen treffen. Aber ist das eine Frage der Generation? Ich weiß nicht….

Mir passiert es häufiger, dass ich auf Mails keine Antwort erhalte, WhatsApps oder auch SMS unbeantwortet bleiben. Zum Glück überwiegend im Beruf, sonst würde ich an meinem Freundeskreis zweifeln. Aber gerade im Beruf habe ich es doch nicht nur mit Kollegen aus der Generation unverbindlich zu tun. Ich würde eher sagen mit Menschen, die viel zu viel im Kopf haben.  Die Reaktion auf Anfragen ist dann eher eine Frage der Priorisierung oder des Interesses.  Natürlich hat jeder unheimlich viel zu tun und es rutschen jedem auch einmal Dinge durch, aber wenn eine „Nicht-Reaktion“ zur Normalität wird, muss ich mir die Frage stellen, was das für mich bedeutet.  Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Konsumverhalten reflektiert

Obst_in_PlastikEin guter Freund hat mich durch seine Blogbeiträge und Newsletter über Konsumverhalten immer wieder ins Grübeln gebracht. Zum Jahreswechsel hatte ich mir dann vorgenommen ein paar Gewohnheiten in unserem Leben umzustellen. Nicht aus einem Zwang heraus, sondern weil wir in der westlichen Welt es einfach können und eine Verantwortung haben.

Der Plan war, weniger Plastik zu kaufen, Fleisch, Obst und Gemüse frisch und saisonal beim Bauern oder auf dem Markt. Kann doch nicht so schwer sein. Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Lesetipp: Die Wolke

Cover_diewolkeDie 14-Jährige Janna-Berta ist in der Schule, als plötzlich ABC-Alarm losgeht. Auf den Straßen herrscht sofort Chaos. Sie lässt sich nach Hause fahren, holt ihren kleinen Bruder und macht sich mit dem Fahrrad auf dem Weg zum nächsten Bahnhof. Ihre Eltern sind auf einer Tagung und die Großeltern im Urlaub. Also müssen die beiden sich alleine durchschlagen. Janna-Berta weiß nicht so genau was los ist, nur dass es im Atomkraftwerk Grafenrheinfeld einen Zwischenfall gegeben hat.

Die Flucht der Kinder aus dem gefährdeten Gebiet und das Leben nach der Katastrophe wird auf erschütternde Weise geschildert.  Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Von Kaffee und Osterhasen

Kaffeehase_vorneWir hatten früher eine ganz normale Kaffeemaschine, so mit Filter und Pulver und so. Jetzt nicht mehr. Aber wir haben hier noch eine fast volle Packung mit Kaffeefiltern.  Was also damit tun?

Richtig! Basteln!

Die braunen Filter eignen sich hervorragend als Körper für Osterhasen. Wie das aussehen soll?

Bitte schön: Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Wahlen im März 2016

Ich bin entsetzt. Wie kann es sein, dass eine Partei, wie die AfD so viele Stimmen bekommt?

Natürlich weiß ich wie das geht, aber wie groß muss die Angst, der Neid und die Blödheit in Hessen und Sachsen-Anhalt sein, um eine solche Partei derart zu stärken? Ich selbst wohne in Hessen, genaugenommen in Wölfersheim, wo ich schon mein ganzes Leben mit dem Thema Rassismus konfrontiert bin. Die NPD hat hier bis zur Wahl im März unser Leben mitbestimmt. Das hat mich und vermutlich die meisten Wölfersheimer sehr geprägt. Bei uns ist es zum Glück nun vorbei, andernorts fängt es an.

Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Waldzwerge

unnamedSeit Anfang März leite ich eine neue Gruppe für den Eltern-Kind-Verein Wölfersheim, die Waldzwerge. Die Waldzwerge ist eine Gruppe mit Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren.

Wir haben uns erst einmal getroffen, aber ich bin schon jetzt ziemlich begeistert. Die Kinder bewegen sich an der frischen Luft, lernen die Natur kennen und haben die Möglichkeit den Wald mit allen Sinnen zu erleben.

Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist in der Arbeitswelt ein ganz großes Thema – für Eltern und für Unternehmen. Aber geht das wirklich?

Ich bin nach vier Jahren mittlerweile etwas skeptisch. Ich bin davon überzeugt, dass eine Mutter arbeiten gehen kann und dass Familie und Beruf nebeneinander existieren können, aber für vereinbar halte ich die beiden Disziplinen nicht. Denn wenn man beides mit Engagement und Herzblut betreibt, stößt man, bzw. meistens ist es ja die Frau, an ihre Grenzen. Beruf und Familie gleichzeitig permanent zu 100% gerecht zu werden erachte ich mittlerweile als nicht leistbar.

Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Augen auf bei der Parkplatzwahl

Eine Sache, die ich immer wieder beobachte und die mich immer wieder wütend macht, sind Fahrzeuge, die auf dem Familienparkplatz vor dem Supermarkt stehen ohne, dass ein Kind in der Nähe ist. Was mich aber wirklich nervt, sind die blöden Ausreden der Menschen, wenn Sie auf ihr „falsch“ parkendes Auto hingewiesen werden.

Ja, ich weiß, die Schilder sind nur eine Empfehlung und nicht zwingend zu beachten. Aber es geht hier doch um das gesellschaftliche Miteinander. Es geht darum, Müttern, Vätern oder anderen Autofahrern mit Kleinkindern das Ein- und Aussteigen ins Auto zu erleichtern. Weiterlesen

Liken und teilen:-)

Lesetipp: Damals war es Friedrich

damals_war_es_friedrich-9783423078009Zwei Jungen wachsen in den 1920er Jahren gemeinsam und im gleichen Haus auf. Beide sind glücklich und zufrieden. Sie gehen gerne zur Schule und spielen miteinander so oft es geht. Auch die Eltern verstehen sich gut. Doch nach und nach erhält der Nationalsozialismus Einzug in das Leben der Freunde. Besonders für Friedrich wird das Leben schwieriger, denn er ist Jude. Trotzdem halten die Jungen weiterhin zusammen. Friedrich begleitet seinen Freund sogar zu einem Treffen der Hitler Jugend. Mit der Zeit jedoch kann der Freund Friedrich immer weniger zur Seite stehen, obwohl er es gerne würde. Aber er ist den Zwängen der Entwicklungen ausgesetzt. So wird aus zwei heilen Kinderwelten eine Welt voller Schrecken und Gewalt, mit der die beiden sehr unterschiedlich umzugehen lernen. Weiterlesen

Liken und teilen:-)